Digital B2B Advertising: 4 Medienkanäle zum Testen, damit Sie (wirklich) erfolgreich sein können
28
August
2023
Lesezeit:
5
min

Sicherlich haben Sie bereits einen sorgfältig durchdachten Marketingplan erstellt, um potenzielle B2B-Kunden zu erreichen und zu konvertieren. Suchmaschinenoptimierung, Inbound-Marketing und die organische Präsenz in den sozialen Medien bieten heutzutage zahlreiche Möglichkeiten, um die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens zu steigern.

Aber sind Sie sicher, dass Sie in die richtigen B2B-Werbekanäle investieren, um Ihre Marketingstrategie wirklich voranzutreiben?

Unsere Experten empfehlen Ihnen vier leistungsstarke Medienkanäle, um herausragende Ergebnisse für Ihre B2B-Kampagnen zu erzielen.

Medienkanal #1: Suchmaschinenwerbung (SEA) für B2B

Welches B2B-Unternehmen wünscht sich nicht, dass seine Webseite bei den Suchanfragen potenzieller Kunden in den obersten Suchmaschinenergebnissen erscheint? Das Hauptziel der Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising, SEA) ist die Platzierung von Anzeigen via Google Ads Netzwerk in den Google Suchergebnissen.

Für eine erfolgreiche SEA-Strategie sind die sorgfältige Auswahl der Keywords und eine optimale Strukturierung des Google Ads-Kontos von entscheidender Bedeutung. Wählen Sie Ihre Keywords bedacht aus, um Ihre Marke optimal zu positionieren:

Allgemeine Keywords, die oft von potenziellen Kunden gesucht werden

  • Keywords, die sich auf Ihre Konkurrenten beziehen, um diesen entgegenzuwirken
  • Keywords, die Ihre Produkte oder Dienstleistungen beschreiben
  • Keywords, die Ihre Marke stärken und eine defensiv ausgerichtete Strategie ermöglichen

Achten Sie zudem darauf, die technischen Aspekte Ihrer Webseite zu optimieren, um den Suchmaschinenanforderungen gerecht zu werden. 

Die Verwendung von automatisierten Google-Werbetools wie Dynamic Search Ads und Responsive Search Ads wird empfohlen, um bessere Leistung bei gleichzeitiger Kontrolle des Budgets zu erzielen.

Weitere Einblicke zu diesem Thema finden Sie in unserem Artikel “7 Suchmaschinen Werbefehler” mit Informationen und bewährten Methoden.

Medienkanal #2: Display Advertising

"Display" bezeichnet die Platzierung von Werbebannern auf relevanten Websites. Dieses scheinbar traditionelle Format ist immer noch äusserst effektiv für B2B-Werbung. Der Erfolg einer Display-Werbestrategie hängt von der Auswahl der optimalen Formate ab:

  • Wrapping oder Interstitial
  • IAB-Banner
  • Native Anzeigen

Für eine gezielte Ansprache Ihres Publikums stehen verschiedene Targeting-Techniken zur Verfügung. 

Semantic Targeting nutzt den zugrundeliegenden Wortschatz, um die Zielgruppe einer Webseite gezielt im passenden Kontext für Ihre Ziele anzusprechen. Gleichzeitig eröffnet das Keyword- und Audio-Targeting mithilfe fortschrittlicher semantischer Intelligenztools die Möglichkeit, die Interessen der Nutzer präzise und in Echtzeit anzusprechen. Diese Methode ermöglicht eine genaue Ansprache, indem sie nicht nur den Inhalt von Videos erfasst, sondern auch deren Bedeutung versteht

Bei der Nutzung von Datenanbietern ist eine sorgfältige Überprüfung der Zielgruppeneignung unerlässlich. Die Implementierung von Dynamic Creative Optimization (DCO) kann die Relevanz Ihrer Anzeigen steigern, indem sie automatisch an das Nutzerprofil angepasst werden.

Medienkanal #3: LinkedIn und seine vielfältigen Formate

LinkedIn bietet organische und bezahlte Formate, um Leads zu generieren. Von klassischen wie Single Image Ads, Video Ads, Carousel Ads oder Event Ads bis hin zu innovativen und personalisierten Formaten.

Dynamic Ads gehören zu den wichtigsten Anzeigenformate auf LinkedIn. Dabei handelt es sich um personalisierte Anzeigen, die für jedes Mitglied auf der Grundlage seiner LinkedIn-Profildaten, wie Profilbild, Firmenname oder Berufsbezeichnung, zugeschnitten sind. 

Hier ein paar Formate zum Testen: 

Nutzen Sie verschiedene Targeting-Optionen wie Standort, Unternehmensart, Interessen und demografische Daten, einschliessich Lookalike-Targeting, um potenzielle Kunden anzusprechen, die den Profilen in Ihrer Datenbank ähneln.

Wenn Sie tiefer in das Thema eintauchen möchten, finden Sie weitere Informationen in unserem Artikel über LinkedIn Ads.

Medienkanal #4: DOOH (Digital Out Of Home)

Wenn Sie bisher noch nicht in Betracht gezogen haben, eine Digital Out Of Home (DOOH) 

Digital Out of Home (DOOH) bietet B2B-Werbetreibenden die Möglichkeit, gezielte Echtzeit-Anzeigen auf digitalen Bildschirmen in der Nähe der Arbeitsplätze Ihrer Zielgruppe zu schalten. .

Der grosse Vorteil dieses Formats liegt in der Möglichkeit, die Bildschirme, auf denen die Kampagnen angezeigt werden, nach spezifischen Branchen und Art des Unternehmens gezielt anzusteuern. Ausserdem können auch benutzerdefinierte Zielgruppensegmente durch die Auswahl bestimmter Gebiete (z. B. Geschäftszentren) erreicht werden. 

Für weitere Einblicke in DOOH-Werbung empfehlen wir unseren Artikel über dieses Thema.


"Wenn es eine Herausforderung in der digitalen B2B-Werbung gibt, dann die, die Zielpersonen in ihrem beruflichen Umfeld zu erreichen. Zu diesem Zweck gibt es spezielle Werbeformate, die es Ihnen ermöglichen, das richtige Budget für einen optimalen ROI auszugeben. Die gute Nachricht: Mit diesen Formaten können Sie sich auch durch eine attraktive Gestaltung von der Konkurrenz abheben. Dadurch werden Sie mehr potenzielle Kunden auf sich aufmerksam machen und somit mehr zusätzliche Umsätze erzielen!" Lauriane Ducos, Sales Industry Manager, Gamned!

4 Erfolgsgeheimnisse für Ihr B2B Advertising - Tipps von unseren Fachexperten

Wenn es um wirklich effektives B2B Advertising geht, haben unsere Experten wertvolle Ratschläge für Sie. Hier sind unsere Top 4 Best Practices, die Sie bei Ihrer nächsten B2B-Kampagne berücksichtigen sollten:

  • Präzise Zielgruppenansprache: Beginnen Sie mit einer klaren Identifizierung und Definition Ihrer Ziel-Persona oder des idealen Kundenprofils. Dies ermöglicht es Ihnen, Ihre Strategie gezielt auf Ihre Kernzielgruppe auszurichten und bessere Ergebnisse zu erzielen.
  • Massgeschneidertes Targeting: Wählen Sie gezielt die Targeting-Methoden der von Ihnen gewählten Medienkanäle aus. Eine präzise Ansprache Ihrer Zielgruppe ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen B2B-Werbekampagne. Setzen Sie auf gezielte Ansätze, um Ihre Botschaft an die richtigen Empfänger zu bringen.
  • Timing und Reifegrad beachten: Planen Sie Ihre Kampagnen entsprechend dem Reifegrad Ihrer potenziellen Kunden und ihrer Position im Sales Funnel. Durch geschicktes Retargeting und Produktwerbung können Sie heißere Leads effektiv ansprechen und in Kunden verwandeln.
  • Innovativ denken: Innovation spielt eine entscheidende Rolle. Sei es in Bezug auf das Werbeformat, die Kernbotschaft oder sogar den Medienkanal. Experimentieren Sie ruhig mit neuen Ansätzen, wie beispielsweise Facebook Ads, um Ihr Werbeportfolio zu erweitern. Nutzen Sie die Gelegenheit, um sich mit Originalität und, wenn passend, einem Hauch von Humor von der Konkurrenz abzuheben.

Wenn Sie bereit sind, eine erstklassige B2B-Werbekampagne zu starten oder Ihr derzeitiges Setup zu optimieren, sind wir für Sie da! Kontaktieren Sie uns.

Artikel

Fünf gute Gründe für Programmatic Branding

Mehr erfahren

Artikel

Welche Änderungen bringt die App Tracking Transparency auf Werbekampagnen?

Mehr erfahren

HABEN SIE EINE FRAGE?
BRAUCHEN SIE UNTERSTÜTZUNG?

WIR SIND FÜR SIE DA