In-Game Advertising: ein echter Game-Changer im Marketing
10
June
2021
Lesezeit:
4
min
Kaum zu glauben, dass die ersten Videospiele schon vor 50 Jahren entstanden sind… Ihre Entwicklung in den letzten Jahren war aber verblüffend. Arcade-Spiele und die ersten Spielkonsolen scheinen weit weg zu sein, denn die aktuellen Gaming-Technologien versetzen die Spieler mittlerweile in immersive und erlebnisreiche Spielumgebungen.

Die Devices selbst haben sich ebenfalls verändert: Man kann Videospiele auf dem Smartphone, der Hightech-Konsole, dem Computer und sogar über VR-Headsets spielen.
Der Gaming-Trend ist heute so stark, dass er einen enormen Einfluss auf die Verbraucher hat. Man denke nur daran, wie die PS5 Ende 2020 in kürzester Zeit vergriffen war oder was für eine wichtige Rolle eSports in der aktuellen Kulturlandschaft spielt.

Ausserdem wurde die Attraktivität für Videospiele auch durch die Covid-19-Pandemie verstärkt. Eine weltweite Studie aus dem Jahr 2020 zeigt, wie der Lockdown den Medienkonsum zu Hause und speziell das Spielen auf dem Handy und PC erhöht hat, vor allem bei jüngeren Generationen. Zum Beispiel haben mehr als 40% der GenZ und Millennials ihre Spielzeit mit Mobile-Games während dieser Zeit erhöht. Sollten Sie nicht davon gehört haben, wie beliebt Animal Crossing auf Nintendo Switch oder Twitch (die Streaming-Gaming-Plattform) in dieser Zeit geworden sind, dann leben Sie wahrscheinlich in einer anderen Welt.

Video Games sind mittlerweile auch dazu da, sich mit Freunden und Bekannten zu treffen… und eine ausgezeichnete Möglichkeit für Marken, ihren Bekanntheitsgrad auf innovative und wirkungsvolle Weise zu steigern. Der Schlüssel dazu? In-Game Advertising – oder Digital Programmatic Advertising in Video Games.

In diesem Blog erfahren Sie, wie Sie Ihre Zielgruppe mittels dieses besonderen Werbeformats erreichen können, indem Sie ein echtes Spielerlebnis rund um Ihre Marke schaffen.

Warum in In-Game Advertising investieren?

Tatsache ist: In-Game Advertising hat der Marketingstrategie eine Menge zu bieten!

Zunächst einmal kann diese Werbetechnik einer Marke zu mehr Sichtbarkeit verhelfen und zwar auf Werbekanälen, wo die Konkurrenz noch gering ist.

Zudem kann sich durch die Wahl des richtigen In-Game-Werbeformats eine Marke von der Konkurrenz abheben und eine ganz bestimmte Zielgruppe erreichen.

Ausserdem können In-Game Ads in Echtzeit optimiert werden. Die verfügbaren Anpassungsfunktionen bieten grossartige Möglichkeiten für eine Marke, wenn es darum geht, eine personifizierte Werbebotschaft zu erstellen.

Zu guter Letzt kann In-Game Advertising eine hervorragende Gelegenheit sein, sehr präzise Daten zu sammeln und die eigene Kundenkenntnisse zu erweitern. Wie das typische Gamer-Profil aussieht, wie viel Zeit die Audience mit Videospielen verbringt etc. helfen dabei, die Schlüsselbotschaften Tag für Tag zu verbessern.

Welche Zielgruppen können mit In-Game Ads angesprochen werden?

Im Jahr 2019 gab es weltweit bereits mehr als 2,7 Milliarden Video Gamer.
Wer sind sie? Und gehören sie zur Zielgruppe Ihrer Marke?

Der typische Gamer ist vielleicht nicht das, was die Klischees beschreiben…

Die gängige Vorstellung vom typischen Gamer sieht folgendermassen aus: ein (sehr) junger Teenager, der in seinem Zimmer eingeschlossen ist und nur wenig Entscheidungs- und Kaufkraft besitzt. Doch die Zahlen beweisen, dass dieses Klischee falsch ist.

Heutzutage belegen Studien, dass der durchschnittliche Video Gamer 34 Jahre alt, ein Elternteil und Hausbesitzer ist. Frauen machen 33% dieser Gaming Population aus. Darüber hinaus neigen die Spieler dazu, auf mehreren Spielgeräten zu spielen (Handy, Konsole, Laptop…).
Und lassen Sie sich nicht täuschen: Videospiele sind tatsächlich soziale Orte, in denen sich die Nutzer gerne treffen und Erfahrungen austauschen.

Verschiedene Gamer-Typologien

Wenn man sich die verschiedenen Typologien von regelmässigen Gamern anschaut, versteht man den Wert von In-Game-Werbung für Marken sehr schnell. Was nämlich sicher ist, ist dass diese Gamer den Controller oder das Smartphone regelmässig in die Hand nehmen und daher über ihr Lieblingsspiel sicher erreicht werden können!

Hier sind 4 regelmässige Gamer-Typologien, auf die In-Game-Werbekampagnen zugeschnitten werden können:
Casual Gamers (Gelegenheitsspieler) sind hauptsächlich weiblich, 50+ Jahre alt und spielen auf ihrem Smartphone oder Tablet (nicht auf Spielkonsolen).
Convivial Gamers spielen auf Spielkonsolen, ein- bis zweimal pro Woche. Ihr charakteristisches Merkmal ist, dass sie in einem 4+ Personen-Haushalt leben und die soziale Dimension des Spielens lieben.
Committed Gamers sind meist männlich, zwischen 15 und 34 Jahre alt und spielen mindestens einmal täglich am PC. Sie kommen dem typischen Klischee des Gamers nahe, der sehr in seine Lieblingsspiele involviert ist.
Geek-Techies spielen meist auf ihrer Spielekonsole der letzten Generation… aber auch auf mehr als 4 verschiedenen Geräten! Die meisten von ihnen sind männlich und oft Studenten.

In welchen Umgebungen können Sie Ihre In-Game-Ads einsetzen?

Wenn Sie diesen Beitrag lesen, fragen Sie sich vielleicht, wo Sie Ihre programmatischen Anzeigen innerhalb von Videospielen platzieren können. Es gibt verschiedene In-Game-Werbeumfelder: Wählen Sie diejenigen, mit denen Sie Ihre typische Zielgruppe und Ihre Marketingziele am besten erreichen können.

Einerseits bieten Spielkonsolen wie Xbox One oder Playstation grosse Chancen. Eine Studie von Newzoo hat ergeben, dass Konsolenspiele im Jahr 2020 einen Marktanteil von 28% ausgemacht haben. Die Zahlen zeigen, dass männliche Gamer eher auf solchen Geräten spielen.

Auf der anderen Seite werden Mobile-Games immer attraktiver für Marken. Sie können Ihre Anzeigen durch In-App-Gaming (Anzeigen, die direkt in die Mobile-Game-App integriert sind) schalten. Beachtlich ist, dass 27% der Mobile-Gamer 6 bis 10 Stunden pro Woche mit Spielen verbringen und dass sogar ältere Generationen das Smartphone als Spielgerät nutzen.

Eine weitere Möglichkeit bieten Streaming-Plattformen, wie Twitch, Facebook Gaming oder YouTube Gaming. Videospiele sind auf diesen Plattformen von zentraler Bedeutung und ihre Beliebtheit nimmt immer weiter zu.

Zu guter Letzt kann man nicht über In-Game-Werbung sprechen, ohne auch die Desktop Möglichkeit, also die PC Spiele, zu erwähnen. Viele regelmässige Spieler, auch ältere, wählen täglich diese Spielvariante.

Welche In-Game-Werbeformate sollten für Kampagnen eingesetzt werden?

In-Game-Werbung bietet eine Vielzahl von Werbeformaten, mit denen das Publikum erreicht werden kann. Das Ziel ist, die Formate zu wählen, welche das meiste Engagement und die höchste Aufmerksamkeit beim Publikum erzeugen.

Video-In-Game-Advertising

Sie wissen es vielleicht schon: Video ist ein Schlüsselformat für digitale Werbung, sei es auf Social Media oder in Videospielen. Ein dynamisches, fesselndes Video passt perfekt zu dem, was Nutzer heute erleben wollen.

Und hier die gute Nachricht: Es gibt verschiedene Techniken für In-Game-Werbevideos, die genutzt werden können.
Pre-Roll-Videos, die ein paar Sekunden vor Beginn des Spielerlebnisses eingeblendet werden
Rewarded-Videos, bei denen der Spieler eine Belohnung für das Ansehen der Werbung erhält. Eine Umfrage von eMarketer ergab, dass 76% der mobilen Gamer solche belohnten Anzeigen bevorzugen und dass 67% der Eltern wahrscheinlich mit einer solchen Videoanzeige interagieren werden.

KPIs, die bei diesem Format zu beachten sind: Reichweite und Completion Rate.

 Le format vidéo dans l’in-game advertising

Native In-Game-Advertising

Native In-Game-Ads sind die wohl innovativsten In-Game-Werbeformate überhaupt. Es ist ganz einfach: Ihre Key-Message wird direkt in das Videospiel selbst integriert, wodurch ein nicht-intrusives Werbeerlebnis entsteht. So kann zum Beispiel ein Werbebanner in ein Sportspiel integriert werden und zwar auf einer Bande entlang des gesamten Spielfeldes.

Die meisten Gamer mögen keine Werbung, die sie zwingt, das Spiel zu pausieren: hier bietet sich die Chance, grossartige Werbeerlebnisse für Ihr Publikum zu schaffen!

KPIs, die Sie bei diesem Format verfolgen sollten: Reichweite und On-Screen-Time.

Le native in-game, un format de publicité dans les jeux vidéos

Audio Advertising

Wussten Sie, dass immer mehr Gamer beim Spielen Musik hören? Die berühmte Musik-Streaming-Plattform Spotify hat kürzlich eine Studie veröffentlicht, die zeigt, dass das Streaming auf Spielekonsolen im Jahr 2020 um 50% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist. Tatsächlich verfügen Hightech-Konsolen wie Playstation und XboX mittlerweile über eine eigene Musik-App. Dies bietet eine hervorragende Möglichkeit , In-Game-Anzeigen zu platzieren.

Die User schätzen dieses unaufdringliche Format, das ihr Spielerlebnis nicht beeinträchtigt und gleichzeitig das emotionale, kraftvolle Format Audio nutzt.

KPIs, die Sie mit diesem Format verfolgen sollten: Reichweite und Completion Rate.

L’audio comme format de pub dans les jeux vidéos

Werbebanner

Obwohl es in der Welt des Webmarketings oft als veraltet wahrgenommen wird, hat das Werbebanner-Format in der Spielebranche immer noch eine grosse Zukunft. Eine Studie von Influencia besagt, dass In-Game-Werbebanner eine Klickrate von 3% generieren – das ist 30 Mal mehr als Standard-Display-Banner (0,10%), Facebook Ads (0,03% bis 0,11%) und Media-Banner (0,12%).

Es gibt zwei Arten von In-Game-Werbebannern:
– Mobile Interstitial-Banner, bei denen die Botschaft in einem entscheidenden Moment des Mobile-Games in Full-Screen-Format angezeigt wird.
– Blockbanner, die in das Mobile- oder Desktop-Spiel integriert werden, ohne das Spiel zu unterbrechen.

KPIs, die bei diesem Format zu beachten sind: Reichweite und CTR (Click-Through-Rate).

Wer sind die Keyplayer für In-Game Advertising auf dem Markt?

Interessieren Sie sich für eines dieser innovativen Werbeformate? Der Markt für In-Game Advertising umfasst viele verschiedene Player.

DSPs (Demand-Side Platforms) oder SSPs (Sell-Side Platforms) wie Googles Display & Video 360, Facebook oder Amazon
Data Actors, wie z. B. Google, Amazon, Facebook, Verizon oder Nielsen
Gaming-Streaming-Anbieter, wie YouTube Gaming, Facebook Gaming oder Twitch
Videospielentwickler und -Publisher, wie Overwolf, Gameloft, Bidstack oder Venatus
-Andere Herausgeber, wie YouTube oder Spotify

Was sind die Kernpunkte für eine erfolgreiche In-Game-Werbekampagne?

Um die Marketingziele durch In-Game Advertising zu erreichen, sollten all diese Best Practices angewendet werden.

Zuallererst sollten die richtigen Plattformen ausgewählt werden. Das Videospiel, in dem die Werbung eingeblendet werden soll, muss für die Zielgruppe geeignet sein und das Spielumfeld muss zum Markenimage passen. Das Ziel ist, ein ansprechendes Werbeerlebnis für die Nutzer zu schaffen, das sich perfekt in das Spielgeschehen einfügt.

Anschliessend ist sicherzustellen, dass die richtige Zielgruppe angesprochen wird. Die verschiedenen Gamer-Profile, abhängig von den Plattformen, auf denen die Strategie eingesetzt werden soll, müssen unbedingt berücksichtigt werden.

Als nächstes sollten die besten Formate für Ihre Anzeigen ausgewählt werden. Aufdringliche Anzeigen sind zu vermeiden. Es ist darauf zu achten, immersive Formate zu wählen und die Marke auf die bestmögliche Weise hervorzuheben, ohne den Spieler zu belästigen. Die Best Practice besteht darin, die Anzeige dann erscheinen zu lassen, wenn der Spieler am meisten gefesselt oder herausgefordert ist, um eine starke emotionale Bindung aufzubauen. Bei Mobile-Gaming verbringen Nutzer 22% ihrer Zeit damit, nach einer Möglichkeit zu suchen, eine Full-Screen-Ad zu verlassen – Anzeigen sollten einen Mehrwert schaffen und keinen Ärger!

Zu guter Letzt sollten starke und aussagekräftige Werbebotschaften konzipiert werden. Die Gaming-Community kann eine heikle Angelegenheit für Marken sein, da sie es hasst, Werbung ansehen zu müssen, statt spielen zu können. Ausserdem teilt die Community viele Informationen auf verschiedenen Plattformen, und eine schlechte Kernbotschaft kann schnell einen negativen Buzz erzeugen. Arbeiten Sie an einer starken Botschaft, die sich an die Umgebung des Videospiels anpasst, um ein tolles Erlebnis für die anvisierten Nutzer zu schaffen.

Als Inspiration: Ein konkretes Beispiel von Ladbrokes

Kennen Sie Ladbrokes, eine der grössten Online-Wettplattformen? Man kann mit Sicherheit sagen, dass die Gaming-Community diese Marke inzwischen recht gut kennt, da sie sich für In-Game Advertising entschieden hat, um ihre neue App zu bewerben. Ziel war es, den Bekanntheitsgrad der Marke auf innovative Weise zu steigern.

Um dies zu erreichen, zielte die Marke auf Männer und Frauen ab 18 Jahren ab, die in Belgien leben, und wählte die Spiele Football Manager 2020 & 2021 auf dem Desktop aus.

Ladbrokes lancierte Native In-Game-Banner, die das Logo der Marke im Spiel selbst neben dem virtuellen Fussballfeld zeigten. Dieses Format stellt ein reales Spielfeld nach, ohne die Spielumgebung zu beeinträchtigen.

Die Kampagne hat sehr gut performt! Mit 600.000 Impressions und mehr als 75.000 gespielten Spielen mit eingeblendeten Bannern hat sich Ladbrokes einen Namen in der Gaming-Community gemacht und so seinen Bekanntheitsgrad im Internet ausgebaut.

reux gamers, développant ainsi sa réputation.

Möchten Sie Ihre eigene In-Game-Werbekampagne starten, um Ihre Markenbekanntheit zu steigern oder mehr Traffic auf Ihrer Website zu generieren?

Nehmen Sie Kontakt mit unseren Experten auf!

Artikel

Was ist programmatische Werbung?

Mehr erfahren

Artikel

Welche Rolle spielt ein Media Trader?

Mehr erfahren

HABEN SIE EIN BRIEFING?
EIN PROJEKT? EINE FRAGE?

KONTAKTIEREN SIE UNS!